breakfast with scrambled eggs and bread 1


Was ist eine Low Carb Diät         

Wie jede andere Diät auch schreibt eine Low Carb Diät einen bestimmten Ernährungsplan für eine genaue Zeit vor. In diesem Zeitraum wird ihre bis dahin aktuelle Ernährung durch eine andere, meist gesündere ersetzt hatte. Das Resultat ist dabei eine Fettverbrennung und eine daraus resultierende Gewichtsabnahme. Im Falle der Low Carb Diät wird, wie der Name schon sagt, auf eine Ernährung mit möglichst wenigen Kohlehydraten (Englisch Carbohydrate aber auch Carb) abgezielt. Dabei soll auf Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Reis, Nudeln und auch Brot beinahe komplett verzichtet werden. Diese werden dann durch eiweiß- und fettreiche Produkte ersetzt. Bei der Low Carb Diät ist im Gegensatz zu Low Fat Diät der Verzerr von Fetten erlaubt. Oft werden Low Carb Diäten für das gezielte Abnehmen an bestimmten Regionen, wie zum Beispiel das Abnehmen an den Oberschenkeln, genutzt.

green smoothie for juice diet

Wie funktioniert die Low Carb Diät

Laut den Vertretern der Low Carb Diät wird durch den reduzierten Verzehr von Kohlehydraten die Fettverbrennung in Gang gesetzt. Dieses Verhalten lässt sich ganz einfach erklären:

Normalerweise werden die Kohlehydrate, die wir zu uns nehmen in Glukose aufgespalten. Ein Teil davon wird verbraucht ein anderer füllt die Glykogen-Speicher in unserem Körper. Die Glykogen-Speicher sind nun dafür zuständig in Zeiten in denen wir gerade nicht essen und Kohlehydrate zu uns nehmen unser Gehirn und auch unsere Muskeln mit „Energie“ zu beliefern. Wird nun die Zufuhr von Kohlehydraten gestoppt, werden auch unsere Glykogen-Speicher sich langsam dem Ende zuneigen. de.wikipedia.org Ab diesem Zeitpunkt sucht unser Körper nach einer anderen Möglichkeit uns mit Energie zu versorgen. Dabei wird das Fett nun als Ersatzkohlehydrat angesehen und dient augenblicklich als Hauptenergielieferant. Damit unsere Muskeln nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, wird die Zufuhr von Eiweiß gesteigert, um somit unserem Körper mitzuteilen, dass er wirklich nur die Fettpolster verbrennen soll. Die Zufuhr von Eiweiß kann dabei durch eine spezielle Ernährung erreicht werden oder es werden gezielt Eiweiße in Form von Proteinshakes oder Ähnlichem zu sich genommen.

Vertreter der Low Carb Diät

Einer der ersten Erfinder der Low Carb Diät war Robert Atkins, der die in den USA sehr berühmte Atkins Diät erarbeitet hat. Atkins hat dabei einen speziellen Ernährungsplan geschaffen, der sich in mehre Phasen aufteilt. Neben Atkins Diät haben sich bis zum heutigen Tag viele weitere Low Carb Diäten etabliert, nachfolgend haben wir ihnen eine kleine Liste der bekanntesten Low Carb Diäten erstellt: Alle nach Atkins kommenden Diäten legen jedoch auch etwas mehr Wert auf die Einnahme von Kohlehydraten. Deswegen wird nach den ersten Wochen die Menge an Kohlehydraten gesteigert und man darf wieder Brot und Co. essen.

Nachteile der Low Carb Diät

Trotz der positiven Resonanz der Low Carb Anwender gibt es auch viele Nachteile dieser Art der Diäten:

Zu viel Fett und Eiweiß ist ungesund

  • Durch die erhöhte Einnahme von Fetten riskieren Schwangere und Herz-Kreislauf-Erkrankte die Verstopfung von Arterien.
  • Eiweiß in großen Mengen ist auch bedenklich, da es bei Menschen mit Leber- und Nierenproblemen zu einer Verstärkung dieser führen kann.
  • Zusätzlich kann es zu starkem Mundgeruch, Krämpfen und auch Kopfschmerzen kommen.6em;”>Durch die erhöhte Einnahme von Fetten riskieren Schwangere und Herz-Kreislauf-Erkrankte die Verstopfung von Arterien.
  • Eiweiß in großen Mengen ist auch bedenklich, da es bei Menschen mit Leber- und Nierenproblemen zu einer Verstärkung dieser führen kann.
  • Zusätzlich kann es zu starkem Mundgeruch, Krämpfen und auch Kopfschmerzen kommen

Rate this post